Akne richtig abdecken – Make-up für unreine Haut Schritt für Schritt

Manche Personen sind der Meinung, dass Frauen, die unreine Haut haben, sich nicht schminken sollten, denn das Make-up verstopft die Hautporen, was den Zustand der Haut negativ beeinflusst. Und das Make-up ist doch eine gute Methode, um die Unvollkommenheiten der Haut perfekt abzudecken. Der Schlüssel zum Erfolg sind geeignete Kosmetikprodukte und ihre richtige Anwendung. Bevor wir die Frage beantworten, wie Sie das Make-up für unreine Haut richtig machen, erklären wir Ihnen, woran Sie unreine Haut erkennen. Wo liegt der Unterschied zwischen unreiner und fettiger Haut?

Woran erkennen Sie unreine Haut?

Unreine Haut charakterisiert sich durch:

  • erweiterte Hautporen;
  • Pickel, Eiterpickel und Pusteln;
  • Pusteln und Pickel, die Narben hinterlassen;
  • Pickel am Rücken.

Übliche, reinigende Produkte aus der Drogerie lösen diese Probleme leider nicht.

Unreine und fettige Haut – wo liegt der Unterschied?

Unreine Haut wird häufig mit fettiger Haut verwechselt. In beiden Fällen ist die falsche Arbeit von Talgdrüsen für die Entstehung von Pickeln und Pusteln verantwortlich. Talgdrüsen sind fast am ganzen Körper zu finden. Sie produzieren Talg, und diese Gesichtsregionen, die besonders reich an Talgdrüsen sind, glänzen am intensivsten (z.B. Kinn oder Nase).

Personen, deren Haut fettig ist, haben zwar Probleme mit Pickeln und Pusteln, aber nur von Zeit zu Zeit. Wenn es um unreine Haut geht, ist dieses Problem komplizierter. Für unreine Haut ist nämlich nicht nur die falsche Arbeit von Talgdrüsen, aber auch die falsche Abschuppung der Haut verantwortlich. Abgestorbene Hautzellen sammeln sich dann in den Hautporen an und führen zur Entstehung von Pickeln und Pusteln.

Trotz allen Anscheins können auch diese Personen, deren Haut trocken ist, Probleme mit Akne haben. Diese seltene Verbindung erfordert jedoch eine Arztberatung.

Make-up für unreine Haut Schritt für Schritt

Schritt 1. Creme

Als eine Make-up-Basis können Sie eine Gesichtscreme verwenden. Manche Frauen, die Probleme mit Akne haben, vergessen häufig, dass dieser Hauttyp eine spezielle Pflege erfordert. Da reinigende Pflegeprodukte für unreine Haut die Haut häufig austrocknen, sollten Sie auch feuchtigkeitsspendende Produkte verwenden. Leichte Cremes für unreine Haut sollten nicht nur feuchtigkeitsspendend, aber auch nährend und regenerierend wirken.

Zum Auftragen der Creme sollten Sie einen Pinsel verwenden – wählen Sie am besten einen solchen Pinsel, mit dem Sie auch die Foundation auftragen. Tragen Sie die Creme mit den Fingern nicht auf, denn Bakterien, die sich auf den Händen befinden, können Akne verstärken. Beachten Sie vor allem diese Gesichtsregionen, die für das Austrocknen besonders anfällig sind.

Schritt 2. Concealer

Greifen Sie am besten nach einem aufhellenden Concealer. Tragen Sie den Concealer auf die Haut unter den Augen auf und verstreichen ihn mit einem Pinsel. Ein solcher Concealer enthält nämlich Pigmente, die Licht reflektieren und bewirken, dass die Haut um die Augen herum gesünder und frischer aussieht.

Schritt 3. Camouflage

Einzelne Pickel und andere Unvollkommenheiten der Haut sollten Sie mit einem speziellen Kosmetikprodukt abdecken – das sind sog. Camouflage-Produkte. Ein solches Kosmetikprodukt hat eine dickflüssige Konsistenz, die ihm stark abdeckende Eigenschaften sichert. Aus diesem Grund muss ein Camouflage-Produkt richtig verwendet werden – anderenfalls bekommen Sie den unästhetischen Masken-Effekt. Wie wird dieses Kosmetikprodukt richtig verwendet? Nehmen Sie eine geringe Menge am Produkt und tragen es mit einem Pinsel direkt auf die Unvollkommenheiten der Haut auf. Überprüfen Sie auch, ob das Produkt genau verstrichen wurde.

Schritt 4. Puder

Frauen mit unreiner Haut sollten keine schweren und dickflüssigen Foundations verwenden, die die Hautporen verstopfen und dadurch auch neue Pickel und Pusteln verursachen. Um einen solchen Effekt zu vermeiden, sollten Sie einen gebackenen Puder wählen. Zum Auftragen sollten Sie am besten einen großen, weichen Pinsel verwenden. Tragen Sie den Puder auf die gesamte Gesichtshaut auf – verstreichen Sie ihn nicht, sondern drücken den Puderpinsel sachte auf die Haut – auf diese Weise bekommen Sie eine ideale Deckkraft.

Schritt 5. Blush oder Bronzer

Um die Wangenknochen zu betonen, sollten Sie am besten nach solchen Kosmetikprodukten greifen, die einen Matt-Effekt sichern. Die Kosmetikprodukte mit schimmernden Pigmenten betonen nämlich das, was Sie abdecken wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.