Diese 4 Substanzen in Kosmetikprodukten bewältigen Cellulite

Die Cellulite ist ein großes Problem, weil es sehr unästhetisch aussieht. Das ungleichmäßig angeordnete Fettgewebe unter der Haut verschlechtert den Look. Die an der Hautoberfläche merklichen Unebenheiten erinnern an die Textur der Orangenschale, deswegen wird ebenfalls „Orangenhaut“ genannt. Wissen Sie, dass die Cellulite sowohl schlanke Frauen als auch Frauen mit dem Übergewicht betrifft? Der Kampf gegen das Problem lässt sich zum Glück gewinnen. Welche Inhaltsstoffe der Kosmetikprodukte erleichtern den Kampf gegen die Cellulite?

Wie entsteht die Cellulite?

Die Cellulite, also anders die „Orangenhaut“, entsteht wegen des falschen Funktionierens des Lymphsystems. Infolgedessen lagern sich die Stoffwechselprodukte in Fettzellen ab. Anstatt aus dem Organismus entfernt zu werden, lagern sie im Körper.

Die Entstehung der Cellulite ist mit den Störungen der hormonellen Balance im Organismus, mit dem falschen Funktionieren des Kreislaufsystems und mit den Unrichtigkeiten innerhalb des Fett- und Bindegewebes verbunden. Die Orangenhaut entsteht meistens in der Hüften-, Bauch-, Oberschenkel-, Knie- und Pobackengegend.

Cellulite loswerden – Retinol

Retinol wird allgemein in der Kosmetik verwendet. Das ist ein Derivat des Vitamins A und ein Wirkstoff. Effekte der Wirkung von Retinol verlangen aber viel Zeit und Regelmäßigkeit. Es besitzt Anti-Aging-Eigenschaften, kann aber nicht nur die Fältchen verringern, sondern auch die Cellulite weniger sichtbar machen. Die regelmäßige Anwendung der Kosmetik mit Retinol macht die Haut dichter und dicker. Auf diese Art und Weise wird die Cellulite weniger merklich.

Die Anti-Cellulite-Kosmetik mit Retinol ist meistens für reife Frauen geeignet, die in ihrem Körper Alterungsmerkmale bemerken (z.B. Verlust der Straffheit). Solche Präparate spenden Feuchtigkeit, beugen dem Elastizitätsverlust vor und machen die Cellulite unmerklich.

Retinol in der Kosmetik zur Körperpflege verlangsamt die Alterungsprozesse der Haut und verringert die Cellulite. Es soll regelmäßig (ein-, zweimal pro Tag) verwendet werden. Nach einem Monat sollen Sie dann eine deutliche Verbesserung des Aussehens bemerken. Nach dieser Zeit sollen Sie das Kosmetikprodukt jedoch nicht abstellen, sondern die Therapie fortzusetzen. Sie können ebenfalls nach einem anderen Produkt greifen, dass ebenfalls eine Anti-Cellulite-Wirkung hat. Die nächste Substanz, die beim Kampf gegen die Cellulite hilft, ist Koffein.

Cellulite loswerden – Koffein

Koffein findet Anwendung als ein Inhaltsstoff der straffenden Kosmetik, weil es einen vielseitigen Einfluss auf den menschlichen Organismus hat. Koffein beschleunigt die Mikrozirkulation der Haut und intensiviert die Entfernung der Toxine aus dem Organismus, die einen direkten Einfluss auf die Verstärkung der Cellulite haben – Koffein kann das verhindern.

Es beschleunigt den natürlichen Prozess der Verbrennung des Fettgewebes. Die Cellulite entsteht, wenn das Fettgewebe ungleichmäßig angeordnet ist – Koffein intensiviert die Verbrennung des Fetts und macht die Cellulite weniger sichtbar. Es bewirkt, dass sich weniger Fettzellen unter der Haut sammeln.

Cellulite loswerden – Carnitin

Carnitin hilft, die Cellulite und die Hautstreifen schnell und einfach zu bewältigen. Das ist ein unersetzliches Produkt für alle Personen, die trainieren, weil es einen genialen Einfluss auf den Körper nach der physischen Anstrengung hat. Carnitin unterstützt die Verbrennung der Fette und beugt der Ablagerung der Fettzellen vor. Es beschleunigt die Regeneration der Haut.

Die an Carnitin reiche Kosmetik enthält ebenfalls andere Anti-Cellulite-Substanzen und straffende Inhaltsstoffe: Koffein, Kollagen, Ingwer. Carnitin stimuliert den Lymphfluss und erleichtert so die Verbrennung des Fetts – infolgedessen wird der Körper schlank und straff. Die Haut wird darüber hinaus unempfindlich gegen das Dehnen, straff, elastisch und geschmeidig.

Cellulite loswerden – grüner Tee

Grüner Tee ist seit Jahrhunderten als eine Substanz bekannt, die freie Radikale bewältigt. Das ist außerdem eine geniale Waffe beim Kampf gegen die Orangenhaut. Er regt die Mikrozirkulation des Bluts und der Lymphe an, sowie erleichtert die Entfernung von Toxinen.

Grüner Tee ist ein Reichtum an Substanzen, die freie Radikale bewältigen. Ein Extrakt aus dem Produkt wirkt schonend, beugt der Alterung vor, erleichtert die Unterhautdrainage, glättet perfekt die Haut und beugt der Ablagerung von Toxinen vor.

Die regelmäßige Hautpflege ist eine geniale Methode der Unterstützung des Kampfs gegen die Cellulite. Die Orangenhaut kann mithilfe der Regelmäßigkeit und der Hartnäckigkeit bewältigt werden. Die tägliche Anwendung der Anti-Cellulite-Kosmetik ist jedoch unzureichend – vergessen Sie die gesunde Ernährung nicht. Die Diät ist nämlich ein Schlüssel zur schlanken Figur ohne Cellulite. Das nächste wichtige Element sind Übungen – es lohnt sich, aktiv zu sein und mindestens viermal in der Woche zu trainieren.

Schlagwörter: | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.