Gesichtsmaksen: Welche Maske sollten Sie wählen?

Eine universelle Gesichtsmaske existiert nicht. Dieses Produkt muss immer an die Bedürfnisse der Haut angepasst werden. Prüfen Sie, welche Gesichtsmaske für Sie am besten ist!

Bevor Sie lesen, welche Gesichtsmaske Sie brauchen, erfahren Sie mehr über dieses beliebte Produkt. Sie wissen sicherlich nicht, dass die Gesichtsmaske alle vier Monate gewechselt werden sollte. Lernen Sie also die Geheimnisse der Gesichtsmasken kennen.

• Was ist besser – Gesichtsmaske oder Gesichtscreme?

Beide Kosmetikprodukte sollten sich in Ihrer Kosmetiktasche befinden, aber die Maske wirkt intensiver. Das ist ein spezielles Produkt, das besser als die Creme wirkt. Beide Produkte werden häufig mit einer verschönernden Behandlung verglichen – die Creme ist eine leichte Pflege, und die Gesichtsmaske – eine professionelle Behandlung bei der Kosmetikerin.

• Wann sollten Sie nach der Gesichtsmaske greifen?

Die Maske sollten Sie verwenden, wenn die tägliche Pflege keine Effekte bringt oder wenn Sie ernste Hautprobleme, wie Akne, fettige oder glanzlose Haut haben. Das ist ein Kosmetikprodukt, das immer dann eine gute Wahl ist, wenn Sie der Haut Feuchtigkeit spenden und sie aufhellen wollen.

• Was sollten Sie vor der Anwendung der Maske tun?

Bevor Sie die Gesichtsmaske auftragen, müssen Sie die Haut genau mit einem Mizellen-Produkt und einem Gesichtsgel reinigen. Eine gute Idee ist auch ein Peeling, das die abgestorbene Oberhaut entfernt und die Absorption von aktiven Substanzen verbessert.

WELCHE GESICHTSMASKE SOLLTEN SIE WÄHLEN?

• Empfindliche Haut oder problematische Haut mit Neigung zu Couperose

Diese Hauttypen mögen keine Produkte, die viele aktive Substanzen enthalten – je kürzer die Zusammensetzung ist, desto besser ist das Produkt. Die Gesichtsmasken für empfindliche Haut sollten lindernde Extrakte z.B. aus grünem Tee, Ackerschachtelhalm und Ringelblume, Honig, und auch solche Substanzen, die die Blutgefäße stärken, enthalten.

• Trockene Haut

Sie erfordert zwei Arten von Gesichtsmasken, die abwechselnd verwendet werden sollten. Die erste Maske sollte abschuppend wirken und z.B. Fruchtsäuren enthalten. Und die zweite Maske muss die Haut einfetten und mit Feuchtigkeit versorgen. Sie sollte z.B. Urea, Hyaluronsäure und pflanzliche Öle enthalten.

• Fettige oder unreine Haut

Sie braucht sowohl mehr Feuchtigkeit sowie eine gute Reinigung. Die Gesichtsmaske für fettige Haut sollte Hyaluronsäure, Tonerden und Teebaumöl enthalten. Bei fettiger Haut wichtig ist auch die Formel der Maske, die eine gelartige Konsistenz haben sollte. Eine gute Wahl sind auch spezielle Sheet-Masken. Für diesen Hauttyp werden die Gesichtsmasken mit Tonerden empfohlen.

• Mischhaut

Sie hat die Probleme der fettigen und trockenen Haut. Tragen Sie am besten die Maske für fettige Haut auf die T-Zone, und die Maske für trockene Haut auf die Wangen auf.

• Reife Haut

Sie mag intensiv feuchtigkeitsspendende, glättende und straffende Masken, die den Alterungsprozess verlangsamen. Die Zutaten, die eine solche Maske enthalten sollte, sind Hyaluronsäure, Coenzyme Q10, Vitamin C, Retinol und aktive Anti-Aging-Substanzen. Die beste Wahl sind hier cremige Masken oder Sheet-Masken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.