Kavitationspeeling – was ist das? Wirkung, Effekte und Behandlungsvorgang

Kavitationspeeling kann mit Erfolg die manuelle Gesichtsreinigung ersetzen. Die Behandlung ist angenehm, wirksam und sehr populär. Überprüfen Sie, welche Effekte ein solches Peeling sichert. Wie sieht die Behandlung aus? Vielleicht sollten Sie sich für das Kavitationspeeling entscheiden?

Wem wird das Kavitationspeeling empfohlen und worin besteht die Behandlung?

Bei dem Kavitationspeeling wird der Prozess der Kavitation verwendet. Die Kavitation basiert auf der Druckäderung und bewirkt, dass die Flüssigphase sich in die Gasphase verwandelt – aus diesem Grund muss die Haut feucht sein. Unter dem Einfluss von Ultraschall entstehen Luftblasen, die ziemlich schnell zerfallen und dadurch abgestorbene Hautzellen zerstören.

Ein solches Peeling wird fast jeder Person, vor allem diesen, die Probleme mit Akne, Rosazea, Mitessern und Pusteln haben, empfohlen. Das Kavitationspeeling reguliert auch die Talgproduktion und mattiert die Haut, hellt unästhetische Verfärbungen auf, aber die Behandlung muss regelmäßig ausgeführt werden.

Das Kavitationspeeling muss nicht unbedingt als eine selbständige Behandlung ausgeführt werden. Die Kosmetikerinnen sind der Meinung, dass das ein gutes Peeling ist, das die Haut auf andere, feuchtigkeitsspendende und nährende Behandlungen vorbereitet. Das Kavitationspeeling ist nicht invasiv, deshalb eignet es sich auch für empfindliche Haut mit Neigung zu Couperose.

Kavitationspeeling – Behandlungsvorgang

Die Behandlung dauert von 30 bis 60 Minuten. Vor der Behandlung sollten Sie das Make-up genau entfernen. Die Kosmetikerin reinigt und entfettet die Gesichtshaut und macht auch ein Peeling. Dann wird auf die Haut ein Serum oder ein Gesichtswasser aufgetragen, und die Kosmetikerin kann mit der Behandlung beginnen – die Haut wird mit Ultraschall behandelt. Das ist nicht schmerzhaft, aber kann die Haut ein bisschen kratzen. Die Haut wird Schritt für Schritt genau gereinigt, um alle abgestorbenen Hautzellen zu entfernen. Die Kosmetikerin endet die Behandlung mit einer Massage und trägt auf die Gesichtshaut eine feuchtigkeitsspendende Maske auf. Gleich nach dem Kavitationspeeling kann die Haut ein bisschen gerötet sein. Wenn Sie sich für diese Behandlung im Sommer entscheiden, sollten Sie dann die Cremes mit UV-Filter verwenden.

Wie oft sollte das Kavitationspeeling wiederholt werden? Personen mit normaler Haut können ein solches Peeling von Zeit zu Zeit machen, um die Haut zu erfrischen. Und Personen mit unreiner Haut sollten die Behandlung drei- oder sechsmal wiederholen.

Kavitationspeeling – Effekte und Kontraindikationen

Die Kontraindikationen sind: Schwangerschaft, Osteoporose, Epilepsie, Schilddrüsenerkrankungen, Herzschrittmacher und Hautinfektionen. Welche Effekte sichert das Kavitationspeeling? Das Kavitationspeeling entfernt die abgestorbene Oberhaut, verbessert den Blutkreislauf in den Hautzellen, versorgt die Haut mit Sauerstoff, regeneriert die Haut und sorgt für ihre Straffheit und Elastizität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.