Kosmetische Öle in der Pflege – finden Sie das ideale Öl!

Sie werden Elixiere der Schönheit von der Mutter Natur genannt und es gibt hier keine Übertreibung. Sie verschönern, verjüngen und regenerieren dank der wunderbaren Zutaten und Omega-Fettsäuren. Wählen Sie einfach ein ideales Öl für Ihre Haut! Wir zeigen Ihnen, welches Öl Sie wählen sollten.

Öle und ihre Zusammensetzungen – wie wählen Sie ein gutes Öl?

Die Öle haben den Kosmetikmarkt erobert. Im reichen Angebot ist es sehr schwierig, ein gutes Öl zu wählen, das Ihre Bedürfnisse erfüllt. Welches Öl sollten Sie für die Gesichts-, Körper- und Haarpflege wählen? Prüfen Sie immer, ob es die höchste Qualität hat und frei von zusätzlichen Substanzen, synthetischen Zutaten, Kräuter-Extrakten und ätherischen Ölen ist. Der Hauptvorteil der natürlichen Öle ist nämlich… ihre Natürlichkeit! Ein gutes Öl ist:

  • kaltgepresst,
  • unraffiniert,
  • zertifiziert,
  • frei von zusätzlichen Substanzen.

So wählen Sie ein sehr gutes und reines Öl, das alle seine kostbaren Eigenschaften und Zutaten bewahrt.

Vergessen Sie nicht!

Kaufen Sie kein Öl, das z.B. Mineralöle, Silikone und andere, natürliche Öle enthält, wenn Sie nach keiner Öl-Mischung suchen. Ein reines Öl, z.B. Arganöl, sollte mit keinem anderen, billigen Öl verdünnt werden. Das kann nämlich seine Eigenschaften ändern, und das Öl wirkt dann anders auf Ihre Haut. Wählen Sie die Öle, die das Qualitätszeichen, z.B. Ecocert oder Vegan besitzen.

Welches Öl für Ihre Haut?

Das Öl sollte die Bedürfnisse Ihrer Haut erfüllen, deshalb muss es dem Hauttyp entsprechen. Dabei hilft Ihnen ein kurzer Spickzettel:

  • Haut mit Neigung zu Couperose mag lindernde und beruhigende Öle, z.B. Wildrosenöl und Johannisbeerenöl, Möhrensamenöl, Himbeersamenöl,
  • für trockene und reife Haut sind die Öle mit einer dichten, reichen Formel geeignet, also Kamelienöl, Sanddornöl, Nachtkerzenöl, Arganöl, Sheabutter, Babassu-Öl,
  • fettige und Mischhaut, auch unreine Haut mögen leichte Öle, die komedogen nicht wirken und auf der Haut keine fettige Schicht hinterlassen. Das sind u.a. Jojobaöl, Tamanu-Öl, Hanföl, Traubenkernöl.

Wissen Sie, dass…

… viele natürliche Öle können Sie auch bei der Pflege der Babyhaut verwenden? Am populärsten ist hier Mandelöl: Es ist leicht und wirkt schonend, pflegt und beugt der Entstehung von Reizungen vor. Mandelöl können Sie bei der täglichen Pflege verwenden. Verbinden Sie es mit einer Creme oder tragen Sie es auf die Haare auf.

Die Öle können Sie auf verschiedene Art und Weise verwenden:

1. Als ein Gesichtsserum

Tragen Sie das Öl auf die tonisierte Haut auf.

2. Statt einer Augencreme

Verwenden Sie das Öl abends, und bald merken Sie den Unterschied im Aussehen der Haut. Das Öl glättet die Falten und bewirkt, dass die Haut besser aussieht. Das Öl können Sie in die Haut mit einem speziellen Gerät einmassieren.

3. Als ein zusätzliches Pflegeprodukt

Um das Öl können Sie andere Kosmetikprodukte bereichern. Vermischen Sie es mit den Gesichtscremes, Körperlotionen, Handcremes oder Fußcremes. Verwenden Sie es auch in der Haarpflege.

4. Als ein Inhaltsstoff der DIY-Produkte

Wenn Sie DIY-Gesichtsmasken oder Peelings mögen, müssen Sie dann unbedingt nach natürlichen Ölen greifen. Sie verleihen einem DIY-Produkt nicht nur eine cremige Konsistenz, sondern auch können mit fast allen Pflegprodukten verbunden werden. Manche Öle wirken antiseptisch und beeinflussen positiv die Haltbarkeit des Produkts, z.B. Rizinusöl.

5. Als ein Abschmink-Produkt

Die Öle entfernen sehr gut Schmutz, Kosmetikreste, Schweiß und überschüssigen Talg. Vermischen Sie Rizinusöl mit anderen Ölen, die den Bedürfnissen Ihrer Haut entsprechen. Tragen Sie die Mischung auf die Haut auf und massieren Sie sie in die Haut ein. Entfernen Sie dann die Mischung mit einem weichen Handtuch. Wiederholen Sie den Vorgang, bis das Handtuch vollständig sauber ist.

6. Zur Massage

Das Öl ist ein ideales Produkt zur Massage – sowohl für eine Massage gegen Cellulite sowie für eine Entspannungsmassage. Nutzen Sie die Kraft der Öle aus und genießen Sie junge, glatte und straffe Haut.

7. Zur Haarpflege 

Natürliche Öle sind auch eine gute Haarmaske. Das ist eine wunderbare, reinigende Behandlung für die Kopfhaut, die die Haarwurzeln stärkt und dem Haarausfall vorbeugt. Verwenden Sie die Öle einmal pro Woche, indem Sie sie in die Kopfhaut einmassieren und auf die gesamte Haarlänge auftragen. Lassen Sie sie etwa 30 Minuten einwirken und waschen Sie die Haare mit dem Shampoo. Bald merken Sie den Unterschied im Aussehen Ihrer Haare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.