Lebensmittel oder Kosmetikprodukte? Kakao und Haferflocken in der Körperpflege

Jede Person hat mindestens einmal ein Kosmetikprodukt verwendet, das im Inhalt eine Substanz hatte, die ess- und trinkbar ist. Welche Produkte werden sowohl in der Küche als auch im Badezimmer verwendet? Das ist eine Liste der schmackhaften und zugleich verschönernden Produkte.

1. Kakao

Kakao ist nicht nur lecker und gesund, sondern kann ebenfalls Bronzer oder Augenbrauenpuder ersetzen. Wenn Sie Kakao als ein Kosmetikprodukt verwenden wollen, wählen Sie ein Produkt ohne unnötige Zutaten, die es zwar leckerer machen, aber auch zu Allergien führen können.

Wollen Sie Kakao anstelle eines Bronzers verwenden? Tragen Sie eine kleine Dosis auf die Wangenknochen mithilfe eines schrägen Pinsels auf. Kakao riecht sehr schön, kann aber die Kleidung beschmutzen. Wenn Sie den Augenbrauenpuder mit Kakao ersetzen wollen, machen Sie ein Wattepad oder ein Wattestäbchen leicht feucht – mit einem solchen „Applikator“ können Sie Kakao auf die Augenbrauen auftragen. Das ist eine richtige Kosmetik für Braunhaarige – Blondinen sollen darauf eher verzichten.

Auf der Basis von Kakao kann natürlich eine nährende Gesichtsmaske entstehen. Das ist ein so selbstverständlicher Vorschlag, dass es keinen Sinn hat, ihn zu beschreiben. Kakao als Bronzer oder Augenbrauenpuder ist eine bestimmt ungewöhnlichere Lösung.

2. Honig

Leckerer und gesunder Honig kann ohne Zutaten ein gutes Kosmetikprodukt sein, das beispielsweise einen Lippenbalsam ersetzen kann. Das ist außerdem eine Zutat zum Peeling oder zur Maske. Dank der klebrigen Konsistenz verbindet Honig die Inhaltsstoffe der DIY Kosmetik sehr gut, wie beispielsweise ein Peeling aus Kokosraspeln oder eine Joghurtmaske.

3. Haferflocken

Eine ähnliche Funktion haben Haferflocken. Wenn sie gewässert und gemahlen oder gekocht werden, garantieren Sie eine richtige Konsistenz jeder Maske und jedes Peelings.

4. Kokosraspel

Kokosraspel schuppen die Haut. Sie sind billig und einfach zugänglich, deswegen lohnt es sich, sie in der Küche (oder im Badezimmer) zu besitzen. Auf der Basis von Kokosraspeln bereiten Sie ein Fußpeeling vor – zu diesem Zwecke sollen sie mit einem Duschgel vermischt werden.

5. Matcha Tee

Diese Teesorte ist eine häufige Zutat verschiedener Präparate für das Gesicht und den Körper, deswegen ist es nicht überraschend, dass Matcha Tee zu vielen DIY Kosmetikprodukten zugegeben wird. Das Pulver löst im Fett auf und enthält viele gesundheitsfreundliche Substanzen. Es wird empfohlen, eine Maske und einen Balsam mit Matcha Tee auszuprobieren. Bei der Vorbereitung des ersten Kosmetikprodukts sollen Sie Matcha Tee mit Joghurt und Kokosraspel oder mit Avocado vermischen. Wenn Sie einen Balsam vorbereiten wollen, geben Sie Match Tee zum Kokosöl.

6. Apfelessig

Apfelessig soll zuerst mit Wasser verdünnt werden. So entsteht ein Gesichtswasser, mit dem Sie Ihr Gesicht gut pflegen – es ist ausreichend, das Produkt mit einem Wattepad aufzutragen. Apfelessig fördert das Schließen der Hautporen und stärkt den Hydrolipidmantel. Wenn Sie ein solches Gesichtswasser regelmäßig verwenden, versorgen Sie Ihre Gesichtshaut mit Feuchtigkeit, glätten sie und beugen den Rötungen vor.

7. Natron

Natron hat antibakterielle Eigenschaften, deswegen macht es die Zähne weiß, erfrischt den Atem und entfernt den unangenehmen Schweißgeruch.

Schlagwörter: | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.