Selbstbräuner, also schöne und sichere Bräune. Wie werden Selbstbräuner richtig verwendet?

Die Sonnenstrahlen sind leider trügerisch: Sie sichern uns zwar eine schöne Bräune, aber beschleunigen auch die Fotoalterung der Haut und zerstören die Kollagenfasern. Effekte? Falten und Elastizitätsverlust. Zum Glück können wir nach einem Selbstbräuner greifen. Die Selbstbräuner zur Gesichts- und Körperpflege sind eine sehr gute Wahl und sichern eine schöne, und sichere Bräune – unabhängig von der Jahreszeit. Sie sollten jedoch richtig verwendet werden. Prüfen Sie, welchen Selbstbräuner Sie wählen sollten und wie er richtig verwendet wird.

Selbstbräuner – Vorteile und Nachteile der Sonne in der Creme

Die Selbstbräuner zur Gesichts- und Körperpflege sind die beste Methode für schöne Bräune ohne schädliche Sonnenstrahlen, obwohl sie ebenfalls Nachteile haben. Ihre Anwendung ist manchmal kompliziert, und die Formel ist nicht angenehm und bereitet Probleme beim Auftragen. Ein falsch aufgetragener Selbstbräuner hinterlässt nämlich unästhetische Flecken und Verfärbungen.

Gibt es auf dem Markt die Selbstbräuner, die keine unästhetischen Spuren und Flecken hinterlassen? Natürlich! Und solche Produkte enthalten in der Regel natürliche Inhaltstoffe. Viele Selbstbräuner riechen sehr unangenehm – sie haben einen spezifischen Duft, der dem Brandgeruch ähnlich ist. Ein solcher Duft ist für chemische Produkte charakteristisch. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Anwendung von Selbstbräunern angenehm und bequem sein kann. Sie müssen nur einen guten Selbstbräuner wählen.

Selbstbräuner – warum lohnt es sich, ein solches Produkt zu verwenden?

Leicht gebräunte Haut sieht gesund, jung und strahlend aus, und Verfärbungen und andere Unvollkommenheiten der Haut fallen nicht auf. Der Selbstbräuner ist ideal im Herbst und Frühling, wenn die Haut blass und glanzlos ist. Ein solches Produkt verleiht ihr ein gesundes, schönes Aussehen.

Wie wählen Sie einen guten Selbstbräuner?

Beachten Sie immer die Zusammensetzung des Produkts. Ein guter Selbstbräuner muss nicht unbedingt chemische Substanzen enthalten. Natürliche Kosmetikprodukte geben bessere Effekte, und dank den pflanzlichen Inhaltsstoffen pflegen sie die Haut.

Wählen Sie solche Selbstbräuner, die natürliche, kosmetische Öle enthalten. Die Öle pflegen nämlich die Haut, und der Selbstbräuner bereitet dann beim Auftragen keine Probleme. Natürliche Öle schützen auch die Haut vor der Austrocknung und verleihen ihr einen natürlichen, schönen Glanz und mehr Geschmeidigkeit. Solche Produkte enthalten darüber hinaus pflanzliche Inhaltsstoffe, die die Haut bräunen. Das sind u.a. Extrakte aus Nüssen, Möhren und Substanzen, die auf Zucker basieren.

Sie haben einen angenehmen Duft und beschmutzen die Kleidung nicht (das Produkt muss natürlich in die Haut gut einziehen).

Die Anwendung eines Selbstbräuners, der auf natürlichen Inhaltsstoffen basiert, schützt auch vor der Wirkung von Sonnenstrahlen und freien Radikalen – solche Produkte enthalten nämlich UV-Filter und sind reich an Vitamin E.

Wenn Sie also einen guten Selbstbräuner kaufen wollen – prüfen Sie immer seine Zusammensetzung, die aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen und frei von chemischen Substanzen sein sollte. Synthetische Selbstbräuner enthalten manchmal die Inhaltsstoffe, die die Haut austrocken können.

Vergessen Sie nicht!

Ein guter Selbstbräuner zur Gesichts- und Körperpflege:

  • Enthält keine synthetischen Farbstoffe
  • Ist frei von Silikonen, Paraffin, Parabenen und Mineralölen
  • Wurde dermatologisch getestet
  • Enthält natürliche, pflegende Zutaten

Wie wird der Selbstbräuner richtig verwendet?

  1. Machen Sie ein Körper- und Gesichtspeeling – so entfernen Sie die abgestorbene Oberhaut und bereiten Sie die Haut auf das Auftragen des Selbstbräuners vor.
  2. Tragen Sie das Produkt auf die Haut auf und verteilen Sie es gleichmäßig auf der Haut – beachten Sie vor allem Knie, Ellenbogen und Knöchel.
  3. Lassen Sie das Produkt einziehen und ziehen Sie die Kleidung an.
  4. Waschen Sie sich genau die Hände und Handwurzeln, um Flecken zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.