Welche kosmetischen Eigenschaften hat Glyzerin? Glyzerin: Anwendung in der Kosmetik

Glyzerin wird häufig zur Herstellung von Kosmetikprodukten verwendet, denn es verbessert ihre Konsistenz und beeinflusst positiv die Haltbarkeit. Obwohl es intensiv feuchtigkeitsspendend und regenerierend wirkt, haben manche Personen Angst vor dieser Substanz. Welche Eigenschaften hat Glyzerin und wie wird es verwendet? Welche Kontraindikationen gibt es?

Glyzerin – Eigenschaften

Glyzerin, auch Glycerol oder Propantriol genannt, ist ein Nebenprodukt der Seifenproduktion. Das ist eine dichte, farblose und geruchlose Flüssigkeit, die ziemlich süß ist. Glyzerin löst sich in Wasser und Alkohol.

In Anbetracht der Gewinnungsmethode gibt es:

  • natürliches Glyzerin, das bei der Verseifung der Pflanzenöle (am häufigsten Palmöl oder Kokosöl) entsteht;
  • synthetisches Glyzerin, das aus Propylen gewonnen wird.

Glyzerin – kosmetische Eigenschaften

Glyzerin ist ein billiger und populärer Inhaltsstoff, der zur Herstellung von Kosmetikprodukten verwendet wird. Es ist hygroskopisch, was bedeutet, dass es Wasser anzieht. Glyzerin ist nicht fettlöslich, aber wird als ein Lösungsmittel für Fette verwendet. Das ist also ein populärer Inhaltsstoff von Cremes und Lippenpflegestiften. Das ist jedoch nicht alles. Glyzerin schützt auch vor der austrocknenden Wirkung des Alkohols und der Kristallisation von einzelnen Inhaltsstoffen. Es erleichtert auch das Mischen von fettigen und flüssigen Inhaltsstoffen und wirkt auch wie ein Konservierungsstoff, denn Glyzerin beeinträchtigt die Wasseraktivität. Und noch: Glyzerin zieht tief in die Haut ein, was die Absorption von Nährstoffen erleichtert.

Glyzerin – kosmetische Anwendung

Glyzerin kommt in vielen Kosmetikprodukten vor. Das sind z.B.:

  • Feuchtigkeitsspendende Körper- und Gesichtscremes
    In Anbetracht dessen, dass Glyzerin wasserbindend wirkt, spendet es der Haut tiefenwirksam Feuchtigkeit. Der Effekt hält sogar 24 Stunden an. Glyzerin macht die Haut elastisch und glatt.
  • Hand- und Fußcremes
    Glyzerin macht verhornte Haut weich und lindert alle Reizungen und Rötungen.
  • Cremes für reife Haut
    Glyzerin macht die Haut elastisch und strafft sie, glättet auch kleine Falten. Es beschleunigt auch die Regeneration der Haut und wirkt feuchtigkeitsspendend.
  • Schützende Wintercremes
    Glyzerin schützt die Haut vor Frost und Wind.
  • Kosmetikprodukte zur Haarpflege
    Glyzerin stärkt geschwächte und ausfallende Haare und verleiht ihnen einen schönen Glanz, glättet auch die Haarspitzen. Um den Haaren Feuchtigkeit zu spenden, können Sie ein paar Tropfen Glyzerin mit der Haarmaske mischen. Machen Sie eine solche Behandlung immer dann, wenn Sie bemerkt haben, dass der Zustand Ihrer Haare verschlechtert wurde.

Glyzerin, das in den Kosmetikprodukten vorkommt, ist am häufigsten synthetisch, aber es beeinflusst den Körper nicht negativ. In der Zusammensetzung tritt es unter dem Namen Glyzerin auf. Da die Hersteller keine Informationen angeben müssen, ob Glyzerin aus tierischen oder pflanzlichen Fetten gewonnen wurde, müssen die Veganer die Information Glycerin vegetal suchen.

Wie wird Glyzerin verwendet?

Glyzerin ist in jeder Apotheke erhältlich. Es ist ziemlich billig. Glyzerin können Sie mit den Kosmetikprodukten zur Haarpflege mischen oder als eine Lidschatten-Basis verwenden (mischen Sie dann Glyzerin mit Wasser im Verhältnis 1:3).

Glyzerin eignet sich für jeden Hauttyp, besonders für trockene, atopische und reife Haut.

Glyzerin – Kontraindikationen für die Anwendung

Obwohl Glyzerin nicht toxisch ist und auf den Körper einen neutralen Einfluss hat, passiert es manchmal, dass Glyzerin allergische Reaktionen hervorruft. Die Kosmetikprodukte, die auf Glyzerin basieren, sind sicherer für empfindliche Haut als diese Präparate, die Paraffin enthalten.

Nicht ohne Bedeutung ist auch die Konzentration von Glyzerin. Die optimale Konzentration beträgt 5-15 % – Glyzerin wirkt dann feuchtigkeitsspendend. Wenn die Konzentration mehr als 25 % beträgt, wirkt Glyzerin dann antibakteriell und austrocknend. Was bedeutet das? Glyzerin zieht dann Wasser, das sich in den tiefen Hautschichten befindet, an und schützt die Haut vor der Luftfeuchtigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.