Wie soll die Misch-, Fett- oder Akne-Haut gepflegt werden?

Das ist leider nicht einfach. Eine Misch-, Fett- sowie Akne-Haut ist es sehr schwierig zu pflegen: sie werden schnell fettig und sind für Reizungen anfällig. Darüber hinaus sind die meisten Probleme mit einer solchen Haut von Hormonen abhängig. Auf welche Weise kann diese Haut gepflegt werden?

Eine wichtige Rolle spielen die reinigenden, befeuchtenden und schuppenden Kosmetikprodukte. Ihre Wahl ist sehr schwierig, weil sie gleichzeitig ein paar Aufgaben erfüllen sollen. Am besten sind solche Produkte, die das Übermaß vom Sebum beseitigen, die Haut reinigen, abschminken, den Lipidmantel der Haut schützen und befeuchten. Wenn Sie eine solche Pflege brauchen, sollen Sie Produkte in der Apotheke kaufen. Zu den Besten gehören Cetaphil oder Physiogel. Sehr gut können auch Kräuterextrakte bewähren – natürlich neben den Pflegeprodukten, nicht anstatt. Mit einer genauen Reinigung beschäftigen sich die Sonic Bürsten – sie entfernen nämlich die abgestorbenen Hautschüppchen, Mitesser und andere Verschmutzungen aus der Haut.

Auf einer Fett-, Misch- oder Akne-Haut erscheinen sehr häufig Mitesser. Wenn Sie sie endlich effektiv entfernen wollen, versuchen Sie mit den Obstsäuren. Der Eingriff soll von einer qualifizierten Kosmetikerin durchgeführt werden. Meistens ist eine Kur notwendig, sie aus mehreren kleinen Eingriffen besteht. Nach der Kur ist die Regeneration der Haut unbedingt. Dazu brauchen Sie die befeuchtenden und mildernden Produkten, Obstmasken oder ein Serum mit dem Schneckenschleim.

In der Pflege einer Misch-, Akne- oder Fett-Haut ist die systematische Befeuchtung wichtig. Sie sollen nicht fürchten, dass Sie mit der Befeuchtung einer fettigen Haut ihre Kondition noch verschlechtern. Ganz im Gegenteil – das kann nämlich die Arbeit der Talgdrüsen normalisieren und die Produktion vom Sebum bremsen. Sie sollen natürlich auf einige Zutaten achten. Sie können reizen, austrocknen, die Hautporen verstopfen und die Entstehung von Mitessern verursachen. Deshalb sollen Sie auf  Öle, Parabene, Alkohole, das Glyzerin und Paraffin aufpassen.

Gegen die Unvollkommenheiten können Sie nach Punkten kämpfen. Dazu brauchen Sie die antibakteriellen Concealer oder die örtlich aufgetragenen Masken. Am wichtigsten ist jedoch, die Pickel, Pusteln oder Mitesser nicht auszudrücken. Auf diese Weise können Sie nur die Hautkondition verschlechtern, eine Entzündung verursachen oder sich ein Souvenir in Form einer Narbe schenken. Wenn Sie die Akne unbedingt entfernen wollen, gehen Sie am besten zu einem guten Hautarzt. Er verschreibt Ihnen die angemessenen Medikamente und Präparate zur Hautpflege. Sie können ebenfalls eine Kosmetikerin besuchen, die sich mit Ihrem Gesicht auch beschäftigt.

Schlagwörter: | | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.