Wie wirkt ein Mizellen-Shampoo? Arten und Zusammensetzung

Das Mizellen-Shampoo enthält kleine Moleküle, die als Mizellen bezeichnet werden. Mizellen ziehen Verschmutzungen wie ein Magnet an und verbinden sich mit Wasser. Während des Ausspülens werden Mizellen zusammen mit den Verschmutzungen entfernt. Mizellen haben auf die Hydrolipid-Schicht keinen negativen Einfluss. Wie wirkt ein Mizellen-Shampoo und wem wird es empfohlen? Welches Mizellen-Shampoo sollten Sie wählen? Welche Arten gibt es und was sollte ein solches Produkt enthalten? Wo liegt der Unterschied zwischen einem Mizellen-Shampoo und einem traditionellen Shampoo?

Wie wirkt ein Mizellen-Shampoo?

Das Mizellen-Shampoo reinigt nicht nur die Haare, aber auch die Kopfhaut, denn es sorgt für das richtige Hydrolipid-Gleichgewicht. Es sorgt auch für den richtigen pH-Wert der Kopfhaut und spendet tiefenwirksam Feuchtigkeit, beugt Reizungen und Rötungen vor.

Mizellen-Shampoo – für wen?

Das Mizellen-Shampoo wird vor allem Personen empfohlen, die dünne, zarte und steife Haare haben. Es eignet sich auch für empfindliche Kopfhaut mit Neigung zu Reizungen und Rötungen. Das Mizellen-Shampoo ist eine gute Methode gegen Juckreiz, die traditionelle Shampoos mit SLS oder SLES hervorrufen.

Mizellen-Shampoo – welches Shampoo sollten Sie wählen? Arten und Zusammensetzung

Zur Wahl stehen ein paar Arten von Mizellen-Shampoos. In den Drogerien gibt es natürliche/pflanzliche Mizellen-Shampoos und solche Shampoos, die um Duftstoffe bereichert wurden. Es gibt auch Mizellen-Shampoos für Kinder, deren Haut auf Detergenzien empfindlich reagiert.

Das Mizellen-Shampoo enthält nicht nur Mizellen, aber auch zusätzliche Inhaltsstoffe. Bevor Sie also ein Kosmetikprodukt wählen, lesen Sie zuerst genau die Liste der Inhaltsstoffe. Das Mizellen-Shampoo kann folgende Substanzen enthalten:

  • Pflanzenextrakte (z.B. Leinextrakt oder Wasserlilie-Extrakt) und auch Allantoin und Betain, die die Reaktivität der Kopfhaut verringern,
  • Panthenol und Provitamin B5, die lindernd und feuchtigkeitsspendend wirken,
  • Wollwachsalkohole (Lanolin Alcohol), also Emollientien, die aus Lanolin gewonnen werden; Lanolin wirkt feuchtigkeitsspendend und beugt dem Wasserverlust vor,
  • Pirocton-Olamin lindert Juckreiz, verschafft der gereizten Haut Linderung, reguliert die natürliche Abschuppung der Haut und behandelt andere Hautkrankheiten,
  • Aloe-Extrakt wirkt feuchtigkeitsspendend, regeneriert und pflegt die Kopfhaut und die Haare,
  • Glyceryl Stearate SE revitalisiert, verleiht den Haaren mehr Elastizität und glättet ihre Struktur.

Mizellen-Shampoo und reinigende Shampoos – Unterschiede

Das Mizellen-Shampoo enthält Mizellen, also kleine Moleküle, die sich mit Wasser und Fetten verbinden und dann alle Verschmutzungen genau entfernen. Dieser Prozess trägt zum Austrocknen der Kopfhaut nicht bei und entfernt natürliche Lipide nicht. Aus diesem Grund kann ein Mizellen-Shampoo täglich verwendet werden.

Traditionelle, reinigende Shampoos entfernen ebenfalls sehr gut alle Verschmutzungen. Manche Shampoos wirken sehr stark und reinigen sehr gut die Kopfhaut. Sie werden meistens einmal pro Woche verwendet, um Silikone und andere Substanzen, die auf der Haaroberfläche eine dichte Schicht bilden, zu entfernen. Sie öffnen auch die Schuppenschicht der Haare, deshalb werden sie vor den regenerierenden und feuchtigkeitsspendenden Behandlungen verwendet. Während solcher Behandlungen werden stark wirkende Haarmasken, Haarspülungen und Ampullen auf die Haare aufgetragen. Auf diese Weise ziehen die Nährstoffe besser und tiefer in die Haare ein. Manche Shampoos enthalten auch Natronsalze, die Wasser weicher machen, Schwermetalle entfernen und Mineralien binden. Die Mizellen-Shampoos wirken leider nicht so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.