Trockene Lippenhaut – Ursachen. Was hilft wirklich?

Trockene und spröde Lippen können uns unabhängig von der Jahreszeit betreffen. Einen solchen Zustand der Lippen assoziieren wir in der Regel mit der Winterzeit, aber die Gründe, warum wir ein Unbehagen spüren, sind unterschiedlich. Lernen Sie sie kennen und erfahren Sie, wie Sie trockene Lippenhaut pflegen sollten.

1. Sonnenverbrennung und trockene Lippenhaut

Das ist trotz allen Anscheins ein häufiges Problem, aber nicht jeder weiß, dass die Sonne eine Ursache für Herpes ist, und die Lippen sind ein sehr zarter Körperteil, deshalb haben Sonnenstrahlen und hohe Temperatur im Sommer auf sie einen negativen Einfluss. Es lohnt sich also die Lippen im Sommer zu pflegen und einen Lippenpflegestift mit UV-Filter zu verwenden, um die dünne Lippenhaut vor der Austrocknung zu schützen.

2. Trockene Lippen deuten auf die Dehydration hin

Wenn Ihre Lippen trocken sind, und Sie ein Unbehagen spüren – kann daran die Dehydration schuld sein. Das Problem kann verschwinden, wenn Sie ein paar Gläser Wasser trinken, und der Zustand der Lippen verbessert sich blitzschnell. Die Lippenhaut produziert nämlich keinen Talg – wenn der Körper zu wenig Wasser bekommt, betrifft es zunächst die Lippen.

3. Atmung durch den Mund – eine häufige Ursache für trockene Lippen

Atmen Sie häufig durch den Mund? Natürlich nur dann, wenn Sie Schnupfen und eine verstopfte Nase haben. Manchmal machen wir es unbewusst, z.B. beim Schlafen. Wenn Sie am Morgen trockene, spröde Lippen haben, ist das wahrscheinlich dieser Grund. Vor dem Schlafengehen sollten Sie auf die Lippen Lanolin oder Sheabutter auftragen.

4. Trockene Heizungsluft – eine häufige Ursache für trockene Lippenhaut

Trockene Heizungsluft trocknet schnell die zarte Lippenhaut aus und verursacht dadurch ein Unbehagen. Auf ähnliche Art und Weise wirken Wind, Frost und sogar Luftverschmutzung. Wenn Sie also in klimatisierten Räumen oder den Räumen, wo heiße Heizkörper sind, arbeiten, mit einem Auto fahren oder mit einem Flugzeug fliegen, sollten Sie in der Tasche immer einen Lippenpflegestift haben.

5. Lippen lecken

Lecken Sie die Lippen? Vielleicht machen Sie es unbewusst – die Lippenhaut trocknet dann schneller aus. Wir lecken sie dann in der Regel immer häufiger, was das Problem nur vertieft. Versuchen Sie am besten, die Lippen nicht zu lecken und verwenden Sie regelmäßig einen feuchtigkeitsspendenden Lippenpflegestift. Eine gute Wahl sind auch bunte Lippenpflegestifte oder Lipglosse, sogar Honig oder Aloe-Vera-Gel. Wenn Sie eine natürliche Handcreme verwenden, eignet sie sich ebenfalls für die Pflege der zarten Lippenhaut. Sie verschafft der spröden Lippenhaut Linderung.

6. Allergische Reaktionen sind ebenfalls eine Ursache

Wissen Sie, dass für spröde Lippen häufig auch Produkte zur Mundhygiene verantworten? Prüfen Sie, wie Ihre Haut auf die Lippenpflegestifte, auch die Zahnpaste oder die Mundspülung reagiert – sie können ebenfalls die Lippen austrocknen. Wenn Sie solche Symptome gemerkt haben – setzen Sie am besten ein solches Produkt ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.